Frauen-Heilmassage

         

WAS IST FRAUEN-HEILMASSAGE?

Die sanfte Behandlungstechnik arbeitet über Die Reflexpunkte und segmentale Hautzonen, und aktiviert die Lymphgefäße, die Organfunktionen sowie das Hormonsystem. Bei der Behandlung wird erst im Sitzen, dann im Liegen der gesamte Körper behandelt. Abschließend wird die Körpervorderseite, vor allem der Bauch und Beckenbereich massiert.

 

In meiner Praxis setze ich auf sanfte und natürliche Heilmethoden, um deine Hormonbalance zu unterstützen und deinen Zyklus ins Gleichgewicht zu bringen. Ganz gleich, ob du mit Menstruationsbeschwerden, unregelmäßigen Zyklen oder anderen hormonellen Herausforderungen zu mir kommst, ich bin für dich da  in der Jugend, der Schwangerschaft, der Menopause und anderen Übergängen, um deine weibliche Energie zu stärken, Stress abzubauen und dein allgemeines Wohlbefinden zu fördern.

Die Behandlung dauert ca. 60 bis 80 Minuten.

In einem Vorgespräch werden die Beschwerden und Vorerkrankungen geklärt.

Anfangs beginnen wir mit einer Detox- und Beckenbehandlung, sitzend auf einem Hocker. Dabei werden der gesamte Rücken- und Beckenbereich durch verschiedene Grifftechniken gelockert und der Lymphfluss angeregt.

Für den zweiten Behandlungsteil legen Sie sich bequem und entspannt auf die Liege, damit die Körpervorderseite, vor allem der Bauch- und der Beckenbereich, entsprechend massiert werden können. Der Ablauf der ganzheitlichen Frauenheil-Massage beinhaltet auch:

Die Behandlung von Reflexpunkten und Nervenpunkten
Stimulation der Organe, die für das hormonelle Geschehen mitverantwortlich sind.

-Nieren, Nebennieren

-Leber, Milz

-Pankreas, Herz

-Eiersöcke, Schilddrüse

Bauchmassage (funktionelle Störungen können positiv beeinflusst werden
Behandlung von Blase und Gebärmutter über Reflexpunkte und osteopathieähnliche Griffe.

Die Behandlung richtet sich nach den Beschwerden bzw. Symptomen, hier werden nun einige Beispiele angeführt:

bei Regelschmerzen wird die Behandlung 3-5 Tage vor Einsetzen der Menstruation durchgeführt und bis zur Besserung der Beschwerden monatlich wiederholt.
bei Zyklusunregelmäßigkeiten beginnt man ca. am 23.-25. Zyklustag, es wird wöchentlich wiederholt.

Wichtig:

Am 1. und 2. Zyklustag sollte die Frauen-Heilmassage nicht angewendet werden, da sie die Monatsblutung verstärken kann. Optimalerweise wird die Initialmassage am 23.-25. Zyklustag begonnen.

 

ENTSPANNUNG UND REGULIERUNGFÜR DEN KÖRPER BEI:

-Menstruationsproblemen

-Hormonellen Störungen

-Schilddrüsen Fehlfunktion

-Entgifftung, Entschlackung

-Migräne

-Endometriose, Zysten, Myome

-Atemwegserkrankungen

-Blasenbeschwerden

-Verdauungsprobleme, Hämorrhoiden

-Muskelschmerzen

-Stressabbau-Schlafstörungen

Funktionelle Störungen können duch Osteopathie ähnliche Griffe positiv beeinflußt werden